Freitag, 6. Dezember 2013

Kissenbezüge

Erstellungsdatum: Dezember 2012


Ich beginne meinen Blog mit der Vorstellung von etwas wirklich unspektakulärem: Kissenbezüge

Ich wurde heute über das grüne Nähforum an eine meiner Kissenhüllen erinnert, die ich letztes Jahr im Dezember angefertigt hab. Die Hüllen entstanden in einem Akt von Lern-Verweigerung fürs Studium. Aber so richtig kreativ war ich halt immer genau dann, wenn ich eigentlich lernen sollte. Die Hüllen sind dann zu Geschenken für meine Großmutter und meine Schwieger-Großeltern geworden. Ich weiß nicht mehr, was mich dazu gebracht hat Geschenke zu einem christlichen Fest zu verschenken aber ich hab es getan und zumindest im Nachhinein hat sich gezeigt, dass die Kissen gut angekommen sind - verschenkt habe ich natürlich nur richtige Kissen und nicht plumpe Hüllen.

Name: roter Eiskristall-Kissenhülle (Der Name ist heute erst in meinem Kopf entstanden, da im Forum der Vergleich zu einer Schneeflocke gezogen wurde)

Technik: Applikation

Stoff: roter, gemusterter Stoffrest von einem Bauchtanzkostüm + naturfarbener Baumwollstoff

Arbeitszeit: ca. 3 Stunden 

Idee dazu: Fang mit was einfachem an, das du beherrschst, danach probierst du mal Patchwork aus.

Kritikpunkte: Ich konnte mal gerade Nähte setzen, auch beim applizieren.


Name: Fischgrät-Patchwork-Kissenhülle

Technik: Patchwork

Stoff: blaue und naturfarbene Baumwolle

Arbeitszeit: ca. 4 Stunden

Idee dazu: Das erste mal Patchwork muss ja nicht gleich so hochtrabend sein wie das, was du später mal machen willst. - Das es dann doch nicht mein erstes mal Patchwork war, ist mir erst Wochen später bewusst geworden.

Kritikpunkte: Nicht alle Ecken sind so sauber aneinander genäht wie es ein sollte - aber die Bruchteile von Millimetern fallen wohl nur mir auf.

Name: Cathedral-Windows-Boxershorts-Kissenhülle (so genannt, da ich drei nie getragene Boxershorts für die Fensterfüllungen auseinander genommen habe)

Technik: Cathedral-Windows-Patchwork

Stoff: ungefärbter Baumwollstoff, karierte Boxershorts

Arbeitszeit: ca. 5 Stunden

Idee dazu: Im NuS Forum ist das gerade schick - ich will das auch können. So toll wie Goldkinds Sachen (die gute Dame ist mein Idol bei dieser Technik) wird es wohl nicht werden aber versuchen kannst du es ja mal.

Kritikpunkte: Die Fensterränder sind nicht ganz so schön wie bei den großartigen Projekten im Forum - aber gut dort hat man mir versichert, dass es mit größeren Fenstern auch einfacher wird.


Mein Näh-Fazit: 
  • Applizieren mag ich nach wie vor sehr gerne.
  • Die Dreieck-Viereck-Technik (Fischgräte) ist ganz nett aber begeistert mich jetzt nicht so. Das einzige, was dabei wichtig ist ist eine saubere Vorarbeit beim Zusammenstecken der Teile. An sich ist die Arbeit aber langweilig und nicht so mein Ding
  • Das Cathedral-Window hat es mir richtig angetan und ich hoffe ich finde irgendwann Zeit und vor allem Nutzen für eine Decke mit dieser Technik.


Kommentare:

  1. Die Dreieck-Viereck-Geschichte wird ein bisschen spannender, wenn du hinterher noch quiltest. :)
    Besonders angetan hat es mir dein roter Eiskristall. Applizieren gehört nämlich zu den Dingen, die ich nicht so gut kann. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst du was - gequiltet habe ich bislang noch nie. Vielleicht sollte ich das mal ausprobieren und kann dann dieser Patchwork-Technik mehr abgewinnen.

      Löschen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.