Freitag, 21. Oktober 2022

Nachts im Salon Rouge - die Tänzerin beim KrimiDinner

 Erstellungsdatum: Sommer 2018

 

Die Wahl für das KrimiDinner 2018 fiel auf Nachts im Salon Rouge. Ich hatte die Rolle einer jungen  Burlesque-Tänzerin zugelost bekommen.

 


Ich hatte ein wenig Zeit als Vorlauf und habe Satin und steifen Chiffon in rot und schwarz geordert. Als erstes kam das Korsett an die Reihe. Das Schnittmuster ist ein altbewährtes, von dem ich gar nicht mehr weiß, woher der Schnitt ursprünglich kommt. Ich habe hier von einem Probeteil die Stücke liegen und nutze diese für den Zuschnitt.

In den Tunneln sind Spiralstäbe verarbeitet, die Ränder sind mit schwarzem Satin-Schrägband abgenäht. Unter der Schnürung liegt eine Blende.

Ich habe wenige Wochen vor dem Dinner genäht. Bei Korsetts kann man nicht vorsichtig genug sein, weswegen ich hier tatsächlich ein Probeteil genäht habe (was sonst überhaupt nicht meine Art ist). Es passte alles perfekt!

Am Tag des Dinners dann zog ich das Korsett an und über eine geänderte Sport-Routine hatte ich mich so verändert, dass ich es wieder ausziehen musste, mit Klebe-Schalen der Oberweite nachhelfen musste und dann mich wieder einschnüren lassen musste.

Der Rock wurde frei-Schnauze zugeschnitten: Grobe Idee skizziert, Unterrock zum Sichtschutz für den Intimbereich genäht und an den Bund dann 10 Lagen Chiffon-Bausch-Röcke angesetzt.


Auch hier hätte ich im Endeffekt anders nähen sollen. Der klassische und eigentlich gewollte Burlesque-Look verschwindet in der Materialschlacht.

Als das Rock-Monster jedoch fertig war, hatte ich keine Lust mehr, nochmal neu zu nähen...


Die Röcke sind alle mit Rollsaum versehen:


Und das Röckchen unten drunter hat eine tragende Rolle!

Das Dinner war spaßig und wir hatten einen tollen Abend mit Freunden.

Freitag, 7. Oktober 2022

Als Herr zum Tanzball - das schlichte braune Set

 Erstellungsdatum: Frühling 2021 und Fühling 2022

Im Frühling 2021 sollte von meinem Tanzverein der Vereins-Tanzball stattfinden. Motto "Sommernachtstraum". Ich hatte sofort die Idee von diesmal schlichter Gewandung in braun mit einem changierenden Paisley-Futterstoff in grün. Seit 2017 tanze ich ausschließlich auf der Position des Herren auf Tanzbällen. Die Gewandung muss also auch passend dazu sein - ich möchte schließlich meiner Pflicht als Herr nachkommen (die Dame durch den Tanz zu führen, auf das Kleid meiner und umgebender Damen achten etc.). Wenn ich selbst ein Kleid trage, kann ich das nicht und würde unter Umständen mit dem Kleid meiner Dame in Konflikt geraden. Zudem bin ich ohnehin jemand, der sich in Hosen wohler fühlt als im Kleid.

 

Ich habe mich angemeldet und auch 2021 die passende Hose genäht. Eine High-Waist Marlene-Hose ganz grob nach Burda easy 8488 war meine Vorlage. Die Beine wurden weiter ausgestellt und im Knie dann mit Manschette versehen. Die Hosenbeine gingen etwas länger als bis zu den Knien, so dass der "Puffel-Effekt" entsteht. Ich habe diesmal sogar einen Reißverschluss eingenäht (an der Seite). Das mache ich normalerweise bei Larp-Sachen nicht. 2021 hatte ich jedoch nicht so viel Zeit, um noch mehr Modifikationen an der Hose vorzunehmen und dem Zeitdruck war dann der RV geschuldet.

Und dann wurde der Ball abgesagt. Die dann gültige Corona-Verordnung ließ Tanzen mit ständig wechselnden Partnern nicht zu und ich selbst hätte mich auch unwohl gefühlt.

Zu Beginn 2022 dann wurde der Termin neu angesetzt auf Juni 2022. Ich habe das halb-fertige Gewand also herausgekramt und die passende Weste dazu genäht: Der Schnitt orientiert sich an NewLook 6914. Allerdings habe ich diverse Modifikationen vorgenommen am Kragen, am Taillenband, am Untertritt...


Am Abend vor dem Ball habe ich mich dann noch dazu entschieden, einen Hut zu tragen. Ich habe einen Strohhut genommen, den mir der WurzelPrinzGemahl vor einigen Jahren auf Martinique geschenkt hat, habe einen Knopf zum hochknöpfen der einen Seite angenäht und ein Hutband aus dem Futterstoff gebastelt.

Hier noch ein Bild von der Hose auf Bügel: Man sieht die Taillen-Bänder am "Bund" (an sich besitzt die Hose keinen Bund) und die Manschetten an den Knien.
 

Ich hatte bis kurz vor den Ball noch das Problem, dass ich kein passendes Hemd hatte. Einen Tag vor dem Ball kam ich aus dem Urlaub und hatte mich schon darauf eingestellt, in der Nacht ein Hemd nähen zu müssen (einen kitschigen goldfarbenen Stoff hatte ich auch schon da). Im Urlaub jedoch wurde ich fündig: Ich habe in einer Herren-Boutique ein leichtes Baumwollhemd gekauft, das so einigermaßen von der Größe her passt. Zu Hause habe ich die Plastikknöpfe dann noch gegen Messingknöpfe ausgetauscht und fertig war das Hemd aus dem maritimen Raum, welches wunderbar luftig für den Ball bei schwülen 28 Grad in Aachen geeignet war.

Freitag, 23. September 2022

Die Fantasy Amazone im vollen Klischee

 Erstellungsdatum: Februar und März 2022


Anfang 2022 wurde das nächste KrimiDinner im Freundeskreis angepeilt: Die Legende der Sturmklinge

 

Mir wurde die Rolle der Amazone zugeteilt. Ich hatte richtig Laune zu basteln und zu nähen und dachte mir: Wenn schon Fantasy-Klischee, dann bitte auch richtig. In der beschreibung stand etwas von "knapper Rüstung" - Na Xena lässt grüßen...

 

 

Mit verschiedenen Kunstledern habe ich mich ans Werk gesetzt und mehr frei Schnauze als nach Anleitung gebastelt.

 

 

Herausgekommen sind:

  • Ein Oberteil nach gaaaanz grober Idee vom Schnittmuster Simplicity 2442
  • Ein Streifenrock nach grober Idee Wonder Woman (Film von 2017) - allerdings nicht ganz so knapp!
  • Armstulpen 
  • Ein Cape - schließlich sollte im Februar gespielt werden und ich hatte die Befürchtung zu kalt zu bekommen
 

 

Neben dem Kunstleder kam beim Cape noch Baumwollstoff zum Einsatz. Ich habe einen alten Metall-Ziergürtel auseinander genommen und die noch nicht kaputten Elemente auf Rock und Cape genäht. Zudem habe ich eine schwarze Kette für das Cape geholt.



Das KrimiDinner wurde dann auf Grund der Pandemie in den September verschoben. Am Tag selbst habe ich dann noch ein wenig Zeit in die Frisur und die Schminke investiert.


Das KrimiDinner war sehr gut. Mit den richtigen Leuten am Spieltisch und allgemeinem Spaß am Verkleiden und Rollenspielen hat man so einen wundervollen Abend.

Wir haben nicht alle unsere Spielziele erreicht aber wir haben den Mörder identifizieren können und ein zusätzliches Investigativ-Spielziel erreicht. Das können wir nicht von allen Dinnern behaupten.



Der WurzelPrinzGemahl spielte den Magier (Beiname "der Rote") und hier passte die Konventsrobe seines Larp-Charakters perfekt. Diese habe ich bereits zu einem früheren Zeitpunkt vorgestellt, da sie selbstverständlich auch von mir genäht wurde.

Zudem war das Nonnenkostüm wieder einmal im Einsatz. Das war nun schon der 3. KrimiDinner Einsatz des Kostüms und ich bin etwas erstaunt, wie häufig Nonnen im KrimiDinner bespielt werden.

Freitag, 10. Juni 2022

Gestickte Postkarten

 

Erstellungsdatum: Ende Dezember 2021


Für zwei ganz liebe Leute wollte ich besondere Postkarten als Überraschung versenden. Da die beiden auch handwerklich aktiv sind, kam für mich keine gekaufte Karte in Frage. Ich habe mich also daran gesetzt und Karten "bestickt". Das Motiv habe ich erst am PC bearbeitet, dann die Stich-Punkte auf das Papier übertragen und mit der Nadel Löcher vorgestochen. Zuletzt dann habe ich die Fäden durch die Pappe gezogen.

So sehen meine ersten gestickten Postkarten nun aus:

Da die Karten Anfang Januar eintrudeln sollten, habe ich ein wenig versucht das Winterliche als Motiv einfließen zu lassen und dennoch gewisse Vorlieben der beiden zu bedienen.


Die Überraschung ist auf jeden Fall gelungen und ich habe eine neue Handwerkstechnik für mich entdeckt.

Freitag, 27. Mai 2022

Pyrographie: Der Lebensbaum als Jugendstilbild

 

Erstellungsdatum: Dezember 2021


Auch im Dezember 2021 habe ich im grünen Forum am Weihnachtswichteln teilgenommen.

Jeder, der mitmachen möchte, gibt 3 Wünsche ab. Aus der Liste der Wünsche suchen dann alle Werkel-Willigen einen Wunsch aus, den sie erfüllen möchten. Damit werden dann die nicht erfüllten Wünsche des Wünschenden zurückgezogen. So bekommt jeder nur ein Geschenk. Wichtig dabei ist: Man darf auch Wünschen, ohne selbst zu basteln!

Wenn man ein Geschenk abgeschickt hat, kann man auch wieder in der Liste suchen und nochmal einen Wunsch erfüllen... Das geht so lange, bis die Liste abgearbeitet ist und jeder Wünschende einen Wunsch erfüllt bekommt oder aber bis die Versand-Deadline vor Weihnachten erreicht ist.

Ich habe einen Wunsch erfüllt, wo auf ein bis mehreren DIN A5 großen Holzbrettern ein Element der nordischen Mythen (es waren ein paar Motive genannt) pyrographisch abgebildet werden sollte. Die Wünschende ist ein großer Freund vom Jugendstil und schon hatte ich die Idee:

Ich habe das Motiv des Yggdrasill, des Weltenbaumes, genommen.


Nach dem Brennen habe ich das Holz mit leicht rötlichem Möbelöl eingerieben.

Unter den Brettchen sind Filzstücke als Abstandshalter, damit die Brettchen etwas von der Wand abstehen, wenn sie aufgehängt werden. Die Bilder sind so konzipiert, dass genau 1 cm Platz zwischen ihnen sein soll (das Motiv ist auf den Abstand ausgelegt - ich mag es nicht, wenn zusammengehörende Bilder genau an der Kante den Motivwechsel haben). Gemeinsam mit einer Abstands-Anleitung ging das Geschenk dann auf die Reise.


Freitag, 13. Mai 2022

Ein Pullover für die Shadowrun-Gestaltwandlerin

 

Erstellungsdatum: Dezember 2022


Auch im Dezember 2021 habe ich im grünen Forum am Weihnachtswichteln teilgenommen.

Jeder, der mitmachen möchte, gibt 3 Wünsche ab. Aus der Liste der Wünsche suchen dann alle Werkel-Willigen einen Wunsch aus, den sie erfüllen möchten. Damit werden dann die nicht erfüllten Wünsche des Wünschenden zurückgezogen. So bekommt jeder nur ein Geschenk. Wichtig dabei ist: Man darf auch Wünschen, ohne selbst zu basteln!

Wenn man ein Geschenk abgeschickt hat, kann man auch wieder in der Liste suchen und nochmal einen Wunsch erfüllen... Das geht so lange, bis die Liste abgearbeitet ist und jeder Wünschende einen Wunsch erfüllt bekommt oder aber bis die Versand-Deadline vor Weihnachten erreicht ist.

Hier nun hat sich die Wünschende einen Pullover gewünscht. Da ich selbst keine Pullover nähe, habe ich mich für ein Ready-Made entschieden: Einen Kauf-Pullover (groß, schlunzig, lang, wärmend) mit Stencil.

 


Die Beschenkte spielt in Shadowrun eine Fuchs-Gestaltwanderin aus dem asiatischen Raum, eine Straßensamurai (diese Infos habe ich von einer Dritten erhalten). Ich habe einige Tage am PC das Motiv gebastelt und dann final auf Schablone gebracht und dann auf den Pullover gestencilt. Die Ränder sind für meinen Geschmack etwas zu unscharf, was leider dem Stoff (Fleece) geschuldet ist. Ich habe es so gut wie möglich nachgearbeitet, ohne dass das Motiv damit versaut wurde.

Auf die Distanz sieht man die Unschärfe nicht, damit habe ich nochmal alles retten können.

Das ist eben der Unterschied zwischen geplotteten Motiven und Stencil...

 

Freitag, 29. April 2022

In case of HipHop...

 

Erstellungsdatum: Dezember 2021


Obwohl ich sonst keine Weihnachtsgeschenke außerhalb des Wichtelns im grünen Forum verschenke, habe ich 2021 doch eine "Schnapsidee" umgesetzt.

 

In Anlehnung an die Brandmelder-Kästen in öffentlichen Gebäuden habe ich einen tiefen Bilderrahmen mit Megadeth CD bestückt Dazu ist eine CD-Halterung aus einer Hülle aufgeklebt, damit die CD noch nutzbar bleibt.

Ich weiß nicht, was die Kinder des Beschenkten irgendwann als Musikgeschmack entwickeln - jetzt hat er eine "Brand-Notfall" Lösung für HipHop oder was auch immer da kommen mag....






Freitag, 15. April 2022

Stiftedose für die "Frau im Handwerk"

 

Erstellungsdatum: Dezember 2021


Auch im Dezember 2021 habe ich im grünen Forum am Weihnachtswichteln teilgenommen.

Jeder, der mitmachen möchte, gibt 3 Wünsche ab. Aus der Liste der Wünsche suchen dann alle Werkel-Willigen einen Wunsch aus, den sie erfüllen möchten. Damit werden dann die nicht erfüllten Wünsche des Wünschenden zurückgezogen. So bekommt jeder nur ein Geschenk. Wichtig dabei ist: Man darf auch Wünschen, ohne selbst zu basteln!

Wenn man ein Geschenk abgeschickt hat, kann man auch wieder in der Liste suchen und nochmal einen Wunsch erfüllen... Das geht so lange, bis die Liste abgearbeitet ist und jeder Wünschende einen Wunsch erfüllt bekommt oder aber bis die Versand-Deadline vor Weihnachten erreicht ist.

Gewünscht war hier eine Stiftebox für eine Frau in einem Handwerksbetrieb (explizit männlich dominierter Bereich), wo sie sich ganz gezielt Bling-Bling und so einen Kram gewünscht hat.

Ich habe eine alte Tee-Dose erst außen schwarz gestaltet und dann für jede Seite ein Motiv hergestellt.

 

Die Motive sind mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt, die freien Randbereiche habe ich mit Glitzer-Stickern beklebt.

Es gibt drei Motive und auf der vierten Seite habe ich einen Einschub aufgesetzt, in den Kärtchen mit Sprüchen eingeschoben werden können. Unter der Dose ist ein schmaler Hohlraum, dort sind noch mehr Kärtchen in einem kleinen Umschlag versteckt. Einige sind ausgefüllt mit weiteren Sprüchen, andere sind blanko zu freien Beschriftung durch die Beschenkte.

 

Die Motive im einzelnen sind: Ein Flamingo in abstrakter Form, die Ränder sind in metallic-blau gezogen. Die Flächen sind mit Plakatfarbe ausgefüllt.

French-Bulldogge (die Wünschende hat einen solchen Hund) im Stil der Sugar Skull Schminke. Hier ist auch mit Plakatfarbe, metallic-Stift und dünnem Edding gearbeitet worden.

Und wer Bling-Bling als Einhorn wünscht, der bekommt Bling-Bling als Einhorn:

Kontur mit metallic-Stift in Silber, Hotfix für die Applikation der Strass-Steine.

 

Das Schöne bei so einem eher unüblichen Geschenk war hier: Die Wünschende kann man gut im Netz finden und ihre Vorlieben sind kein Geheimnis. Sie mag es etwas verrückt und ich denke, ich habe ihren Geschmack gut getroffen.

Freitag, 1. April 2022

Eine reiselustige Atlasmotte

 

Erstellungsdatum: November 2021


Auch im Dezember 2021 habe ich im grünen Forum am Weihnachtswichteln teilgenommen.

Jeder, der mitmachen möchte, gibt 3 Wünsche ab. Aus der Liste der Wünsche suchen dann alle Werkel-Willigen einen Wunsch aus, den sie erfüllen möchten. Damit werden dann die nicht erfüllten Wünsche des Wünschenden zurückgezogen. So bekommt jeder nur ein Geschenk. Wichtig dabei ist: Man darf auch Wünschen, ohne selbst zu basteln!

Wenn man ein Geschenk abgeschickt hat, kann man auch wieder in der Liste suchen und nochmal einen Wunsch erfüllen... Das geht so lange, bis die Liste abgearbeitet ist und jeder Wünschende einen Wunsch erfüllt bekommt oder aber bis die Versand-Deadline vor Weihnachten erreicht ist.

Beim folgenden Wunsch war eine kleine Stoff-Motte gewünscht, die die Wünschende auf Reisen begleiten kann. Eine reisende Motte? Da hatte ich noch ein paar Stoffreste, die passend waren. Und weil der eine Stoff eine Landkarte aufgedruckt hatte, nannte ich das Projekt: Atlas-Motte

 

Die Stoffreste sind allesamt von meinem Projekt für den Bücherball. Die Motte hat Fühler aus Metall und einen Rüssel aus Perlen.

 

An der Unterseite der Motte habe ich einen Karabiner angebracht, so kann die Motte an einer Tasche außen angebracht werden und sieht die Welt...

 

Da ich fürs Wichteln nur eine kleine Motte nicht ausreichend als Geschenk fand, habe ich der Wünschenden noch eine Geschichte zur Motte dazu geschrieben. In der Geschichte ist die Motte bibliophil.


 

Die Handinnefläche-große Motte bereist jetzt mit ihrer neuen Freundin die Gefilde und lernt viel dazu. Ich wünsche viel Spaß auf allen Reisen!


Freitag, 25. März 2022

Pyrographie: Der Süd-Wald als Wandschmuck

 

Erstellungsdatum: Mitte Februar 2022


Ich hatte vor zwei Wochen bereits von dem Swap im grünen Forum erzählt.

Neben dem gezeigten Pfau gab es aber noch die richtige Erfüllung des Wunsches meiner zugeteilten Partnerin:

Sie wünschte sich Wald-Motive auf Holz.


Ich habe lange überlegt, was ich da machen kann. Nachdem ich dann gelesen habe, dass die gefiederten Mitbewohner in ihrem Haus natürlicherweise aus tropischen Regionen kommen, da hatte ich dann die Idee.

Tropische Blätter und Blüten, kombiniert mit geographischen Elementen - ich hatte bei der zu Beschenkenden die ganze Zeit geographische Elemente im Kopf.

So wurden es 3 Bilder, jedes auf einer Holzplatte in Größe DIN-A5.

Hinter die Bilder habe ich noch Filzstückchen zum Absetzen beim Aufhängen geklebt. Damit stehen die Bilder etwas von der Wand ab, was ich persönlich einen ganz hübschen Effekt finde.