Freitag, 18. April 2014

Dilpomatengewand einer Aves-Geweihten

Erstellungsdatum: Januar und März 2014



Nach einer stressigen Zeit Ende 2013, in der ich nicht zum nähen gekommen bin, hab ich Anfang 2013 meine Maschinen wieder ausgepackt, abgestaubt und genäht. Ich möchte künftig ein Tanzoberteil nach Butterick Nummer 4954 nähen. Da ich nicht wusste, wie ich mit dem Schnittmuster klar komme, habe ich ein Probestück genäht. Ich finde es aber zu schade ein Probestück wegzuwerfen, wenn es passt. Also hab ich auch direkt einen ordentlichen Stoff genommen und mir überlegt, das Probeteil für meine Aves-Geweihte auf Larp zu verwenden. Dafür musste es dann auch bunt werden.

Ich habe mich in einer durch-wachten Nacht voller Gedanken zum verbunten des Oberteils dazu entschieden, eine Patchwork-Borte zu nähen. Da hatte ich die Jacke zwar bereits zugeschnitten aber noch keine Naht gesetzt.

Die Jacke war nach wenigen Tagen fertig genäht und sie passte wunderbar.
Daraufhin sagte der Wurzelprinzgemahl zwei Sachen:
  1. Die Jacke ist (trotz Borte) so un-bunt und sieht so hoch-offiziell aus, dass es ein Diplomaten-Gewand für meine Geweihte sein könnte.
  2. Alle existenten Röcke meiner Geweihten seien zu gegensätzlich für diese Jacke.
Also bekam das Ganze nun den Namen "Diplomaten- Gewand" oder auch "Diplomaten-Outfit" und zum anderen setzte ich mich auch noch an einen passenden Rock. Das Schnittmuster habe ich der Einfachheit auch vom gleichen Muster entnommen, wie das für die Jacke.
Damit Rock und Jacke eindeutig passend sind, habe ich auch den Rock mit einer entsprechenden Borte versehen. Der Stoff des Rockes ist schwer und dick, weswegen ich mir für den Sommer etwas einfallen lassen musste. Als diese Überlegung mit Stoff und warmen Tagen kam, hatte ich die Lösung auch schon im Kopf. Ich hatte den Rock meines Steampunk-Outfits zum raffen mit Knöpfen versehen. Diese Variante kam nun auch wieder zum Einsatz.
Den Rock habe ich im März in wenigen Tagen  genäht, wobei ich irgendwann die Patchwork-Borte über war.

Als Anfang April ein sonniger Tag ins Wochenende stand, hat der Wurzelprinzgemahl Fotos vom Diplomaten-Outfit gemacht:

Die bunten Borten sind sehr präsent. Auf die Ärmeln (die sich ab den Ellbogen öffnen) habe ich sechsfarbige Sterne appliziert.


Das Futter der Jacke ist lila, was man nachfolgend gut erkennt:

Hier sieht man gut die Applikationen auf den Ärmeln und die Knöpfe am Rock, die die Hoch-Binde-Laschen halten, wenn sie nicht genutzt werden:

Rückenansicht. In den Jacken-Falten hinten befindet sich nochmal die gleiche Applikation wie auf den Ärmeln:

So sieht der Rock hochgeknöpft aus (Achtung: nackte Knie zu sehen):

Und nochmal ein Detailbild für die Knöpfe auf dem Rock, die im herabgelassenem Zustand  für einen Halt der Schlaufen sorgen. Rumlabbeln soll das ja nicht, damit würd ich nur hängen bleiben im Gestrüpp auf Larp.

Fazit: Die Faltenkonstruktion an der Jacke hinten gefällt mir noch nicht ganz. Mit diesem Wissen werd ich dann die eigentliche Jacke nähen und irgendwas ändern.
Zudem überlege ich noch, ob ich nicht wie im Schnittmuster vorgesehen noch Knöpfe auf den "Hüften" der Jacke ansetzen soll, damit auch die Jacke aufgeschlagen getragen wreden kann. Bei dem Bild mit dem hochgeknöpften Rock gefällt mir die schräge Jacke nämlich ganz gut (auch wenn ich sie für das Bild nach innen hochgeschlagen habe).
An sich gefällt mir mein "Probeteil" aber gut und ich freu mich auf das erste Larp, auf dem ich es ausführen kann.

Kommentare:

  1. Oh, wow! Für mich wäre es etwas zu bunt, aber Dir steht das Outfit ganz toll! Und was für eine Mühe in den ganzen Applikationen steckt...

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank!
    Ich hab die Applikationen und das Patchwork zwischendurch verflucht aber das Ergebnis zeigt ja, dass es sich lohnt.

    AntwortenLöschen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.