Freitag, 11. Juli 2014

Filztasche für eine Aves-Geweihte

Erstellungsdatum: Sommer 2006


Als ich meinen Aves-Geweihte (Larp-Charakter) anfing zu spielen, hatte sie anfangs fast keine eigene Ausrüstung. Ich wusste nicht, ob ich Spaß an ihr finden würde und habe erst mit und mit die Sachen gebastelt und genäht, die inzwischen ihre sehr große und individuelle Garderobe ausmachen.

Eine der ersten Sachen, die ich hergestellt habe, war eine Tasche. Taschen kann man auf Larp immer gebrauchen.
Da ich 2006 meine ersten Erfahrungen mit dem Filzen gemacht habe, wurde die Tasche natürlich auch gefilzt. Da ich mich aber nicht so recht an eine Tasche herantraute, habe ich ein gerades Stück "Stoff" gefilzt, das ich danach zur Tasche verarbeitet habe.

Die Riemen der Tasche sind aus geflochtenen Stofftunneln (Fahnentuch).

Da der Filzstoff an einigen Stellen ziemlich dünn war, habe ich ihn mit einem filzigen Stoff (dunkelgrün) hinterlegt und die Tasche per Hand genäht.

In so eine Tasche gehören natürlich Bücher:

Die Tasche hat mir gute Dienste geleistet, war Starkregen-dicht und einfach ein passendes Accessoire für meine Geweihte.

2012 ist mir ein Malheur mit der Tasche passiert. Ich habe sie nach einen besonders nassen und schlammigen Larp mit der anderen Larp-Wäsche in der Waschmaschine gewaschen. Das ging gut, so hab ich sie auch schon einige Male zuvor gewaschen.
Nach dem Waschen aber fiel mir auf, dass die Wolle sich immer weiter auflöste und knubbelige Einzelteile aus der Tasche wurden. Diesen Prozess konnte ich schon länger beobachten aber nun störte es mich enorm. Also hab ich mich dran gesetzt und die komplette Tasche mit Nadeln nachgefilzt und damit noch besser mit dem Innenstoff verbunden. Beim Nadelfilzen fiel mir auf, wie viel Dreck noch in der Wolle war und ich hab die Tasche danach nochmal in der Maschine gewaschen. Als ich sie dann aus der Maschine holte, war sie ganz arg eingelaufen und nur noch 2/3 so groß, wie ursprünglich. Jetzt passen dort keine meiner Bücher mehr rein und damit ist die Tasche nicht mehr zu gebrauchen.

Ich bewahre die eingelaufene Tasche auf, in der Hoffnung sie irgendwann noch einmal verwenden zu können.

Kommentare:

  1. Oh! Bunt! :D
    Ich mag modern-knallige Farbkombis ja nicht soo gerne im Larp (wenn quietschbunt, dann lieber pflanzengefärbt, weils mittelalterlicher aussieht), aber die Tasche ist ja schon hübsch :)

    Wäre es keine Option, das Ganze seitlich auseinanderzuschneiden und Stoff- oder Wolleinsätze einzunähen? Das hab ich schon ein paarmal bei diversen Dingen getan - bei einer gefütterten Schecke, einem Gambeson und ähnlichen Dingen. Ist etwas fummelig, aber bevor man etwas wegwirft oder nicht mehr benutzt ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar!
      Die Tasche werfe ich gewiss nicht weg. Dafür häng ich zu sehr an ihr. Ich werd mir wohl ein kleineres Buch holen müssen dafür :)
      Aber ich habe einen schönen Ersatz genäht, den ich nächste Woche vorstellen werde.

      Löschen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.